Denkt man an Kampagnenmanagement im Allgemeinen, so verstehen die meisten darunter reine Werbekampagnen zur Bekanntmachung eines Produkts, einer Dienstleistung oder auch einer Veranstaltung. Im Theaterbereich dient das Kampagnenmanagement demnach dem vorrangigen Ziel, Theateraufführungen zu vermarkten. Dies kann durch die Nutzung klassischer Kommunikationsinstrumente erreicht werden. Im Bereich Werbung sind das z.B. Anzeigen und Plakate, in der Öffentlichkeitsarbeit werden Pressemittteilungen verfasst und zusätzlich werden verschiedene Social Media Kanäle bedient. Damit werden die Bekanntheit und das Image einer kulturellen Institution in der Öffentlichkeit ausgebaut.

Wird nun das Kampagnenmanagement weiter gedacht, gelangt man zu einer moderneren Auffassung, die den Kundenlebenszyklus und sein Verhalten in Bezug auf die angebotenen Produkte und Dienstleistungen in den Mittelpunkt der Betrachtung stellt. Das übergeordnete Ziel der Veranstaltungsvermarktung wird hierbei von der Absicht gestützt, einen (potenziellen) Kunden langfristig zu binden. Im Gegensatz zur „unpersönlichen“ Massenkommunikation wird hierbei auf  das Dialogmarketing gesetzt, welches insbesondere für Kulturbetriebe eine effiziente und kostengünstige Art der Kommunikation darstellt und somit erfolgversprechend für die Vermarktung von Veranstaltungen ist.

Wie kann nun eine Ticketing-Software wie bilettix.net Kulturbetriebe bei der direkten Interaktion mit Kunden und potenziellen Kunden unterstützen?

Oft benötigt man ein mehrköpfiges Team von Experten, um Kampagnen gezielt zu managen. Das ist eine Ressource, die vielen Theatern nicht zur Verfügung steht. Aus diesem Grund integriert bilettix die wichtigsten Tools zum Kampagnenmanagement in der  Ticketing-Software bilettix.net und macht diese für alle Kunden zugänglich.

Voraussetzung für die effiziente Kommunikation mit den potentiellen Besuchern ist die Möglichkeit zur Identifizierung dieser Zielgruppe. Die Grundlage dafür sind ganz klassisch – Daten und damit einhergehend Datenpflege. In bilettix.net steht dafür ein integriertes CRM zur Verfügung, in welchem sowohl einfache als auch komplexe Adressstrukturen abgebildet und Zusatzfelder beliebig hinzugefügt werden können. Aus den Daten die dem Kulturbetrieb zum Kunden zur Verfügung stehen, ergibt sich die Kundenakte mit allen Informationen zum Kunden. Allen Kunden können in bilettix.net frei wählbare Segmente, z.B. Interessen, demographische Merkmale oder Besuchshäufigkeit manuell oder automatisiert zugeordnet werden, über welche sie im Verlauf einer Kampagne auch identifiziert und selektiert werden können.

Der Ablauf einer Kampagne in bilettix.net wird in der untenstehenden Grafik dargestellt.

Ablauf einer Kampagne in bilettix.net

Nachdem ein Theaterbetrieb sich im Klaren darüber ist, was er wem kommunizieren will, kann er mithilfe des integrierten Kampagnentools seine Kampagne starten.

Für die Abfrage der relevanten Daten steht dafür unser Query Tool zur Verfügung, welches die Möglichkeit für einfache und komplexe SQL-Abfragen liefert. Für alle Theaterbetriebe wird ein Set an vorgefertigten Abfragen mitgeliefert und eine Drop-Down Oberfläche zur Verfügung gestellt, sodass die Kenntnis der Datenbanksprache nicht die Voraussetzung zur Nutzung des Tools ist.

 

 

 

So kann im System der Kulturinstitution beispielsweise selektiert werden:

  • Wer war im Zeitraum von/bis in der Produktion XY?
  • Wer hat in den letzten 3 Jahren eine Oper besucht, aber in 2019 noch nicht?
  • Wer ist Abonnent und kauft noch zusätzlich Karten im Freiverkauf?

Mit den selektierten Adressen kann nun eine Kampagne durchgeführt werden. In bilettix.net stehen dafür fünf verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Die ersten drei sind speziell für die Kontaktaufnahme mit dem Kunden und somit zur Unterstützung des Dialogmarketings konzipiert.

  1. Newsletterkampagne

Für die Kontaktaufnahme mittels regelmäßiger oder unregelmäßiger Newsletter, z.B. Veranstaltungserinnerungen, Hinweise auf Erkrankungen im Ensemble und Absage von Veranstaltungen, Danksagungen nach dem Veranstaltungsbesuch oder klassisch für den Hinweis auf Veranstaltungen.

  1. E-Mailkampagne

Ähnlich der Newsletterkampagne, mit der Möglichkeit Anhänge hinzuzufügen. Dies wird z.B. auch für die automatisierte Ticketzustellung nach Zahlungseingang genutzt.

  1. Voucherkampagne

Dient dem Versand von Vouchern, die zuvor in bilettix.net erstellt wurden. Das Kampagnenergebnis (u.a. Anzahl eingelöste Voucher) wird grafisch innerhalb des Kampagnentools dargestellt.

Die beiden verbleibenden Kampagnen dienen der Datenmanipulation bzw. dem schnellen Anpassen von Daten im CRM oder dem Hinzufügen von Segmenten zu den Kundendaten, damit diese für kommende kommunikative Kampagnen noch zielgenauer selektiert werden können.

  1. Kontaktkampagne

Dient der Schnellbearbeitung von Kundendaten. Mit dieser Kampagne werden die Kunden also nicht kontaktiert, sondern ihnen kann aufgrund bestimmter Eigenschaften z.B. ein Segment zugeordnet werden, welches gleichzeitig ins CRM übertragen wird.

  1. Segmentkampagne

Auch hier ist das Ziel auf schnelle Art und Weise Segmente an den Kundendaten zu setzen, um die Daten auf aktuellem Stand zu halten.